LEAN Einführung & Reifegrad Ihres Unternehmens

„Nur jedes 20. Automobilunternehmen in Europa ist wirklich lean.“

Das hat die LEAN Enterprise Studie J&M Management Consulting festgestellt. Die unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. h. c. Lothar Späth durchgeführte J&M-Studie hat 32 teilnehmende Unternehmen der Automobilindustrie analysiert. Eine wichtige Erkenntnis, so Karsten Ötschmann, Partner für die Automotivebranche der J&M Management Consulting: „Die Unternehmen sind immer noch zu sehr funktional aufgestellt, d.h. sie funktionieren nach Abteilungen, wie z.B. Einkauf, Produktion, Marketing oder Vertrieb. In der abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit hapert es in der Praxis deshalb erheblich“. Weiterhin wurde erkannt, dass auch die Integration von Lieferanten und anderen Partnern über Unternehmensgrenzen hinweg verbesserungsfähig ist. Dies sind alles Schwerpunkte der Lean-Idee. Lesen Sie hier, woran Sie den Lean-Status Ihrer Organisation erkennen können.


Unser Tipp
Gratis Vorlage: Mit der kostenlosen Vorlage Lean Selbstbewertung ermitteln Sie ganz einfach und unkompliziert den Lean Management Reifegrad Ihrer Organisation.

Ausbildung: Oder lernen Sie in der Lean Manager Ausbildung, wie Sie Lean Methoden sicher anwenden können, dadurch Rüstzeiten reduzieren und Verschwendung vermeiden.

 


Worum geht es im LEAN Management für mein Unternehmen überhaupt?

Die Übersetzung des Begriffes Lean ist schlank oder mager und erzeugt Flexibilität. Gewichtig und fett dagegen bedeutet Überschuss, Unbeweglichkeit. Ein schlankes Unternehmen konzentriert sich auf das Wesentliche und verbraucht für deren Erfüllung von allem weniger. Weniger Zeit, weniger Ressourcen. Im Lean Management geht es deshalb im Kern darum, mit weniger Personal, weniger Arbeitsfläche, weniger in Infrastruktur/Equipment gebundenen Mitteln und kürzerer Entwicklungszeit trotzdem hervorragende Produkte bereitzustellen. Das Lean Management ging durch Generalisierung als nun globale Philosophie aus der Lean Production hervor. Ausgelöst wurde die Lean-Welle in den 1980er-Jahre durch den immer deutlicher sich abzeichnenden Rückstand europäischer Autobauer gegenüber den fernöstlichen Anbietern. Unternehmen wie Honda, Nissan und vor allem Toyota benötigten zu dieser Zeit erheblich weniger Entwicklungs- bzw. Fertigungsstunden als vergleichbare Hersteller in Europa oder in den Vereinigten Staaten. Dies hatte zur Folge, dass die Marktanteile, zum Beispiel des Automobilherstellers Toyota, beängstigend stiegen.

Video: Lean Management
Video: Der Methodenbaum


Methoden des LEAN Managements

Mithilfe von bestimmten Analysemethoden gelingt eine transparente Darstellung von komplexen Zusammenhängen, wobei Potenziale und Unwirtschaftlichkeiten in der Organisation offengelegt werden können.

Wertstromanalyse
Mit der Wertstromanalyse kann der Ist-Zustand des Wertstroms dargestellt und die einzelnen Prozesse damit transparent gemacht werden, wodurch der Gesamtzusammenhang des Produktionsablaufes, für viele Beteiligte erstmals, sichtbar und übersichtlich anschaubar wird. Dadurch können Unwirtschaftlichkeiten und damit verbundene Verbesserungspotenziale erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

Methoden zur Entwicklung von Maßnahmen
Für die Festlegung und Durchführung entsprechender Verbesserungsmaßnahmen stehen eine Reihe simpler Methoden zur Verfügung, wie beispielsweise das Kanban-System, der One-Piece-Flow oder die Rüstzeitreduzierung. Das LEAN Management legt hierbei viel Wert auf Visualisierung, damit die Anwendung der Methoden für die Mitarbeiter leichter verständlich wird.

Kennzahlsysteme
Mithilfe von Kennzahlen können die einzelnen Prozesse, die eingeleiteten Verbesserungsmaßnahmen und damit verbunden der Fortschritt messbar und damit besser ersichtlich gemacht werden. Dieses Kennzahlensystem kann beispielsweise die Gesamtanlageneffektivität, Bestände, Durchlaufzeit, Durchführungszeit, Arbeitszeit oder die Mitarbeiteranzahl beinhalten.

Mitarbeiterintegration
Die Mitarbeiter von Anfang an in das LEAN Management einzubeziehen und diese für Fehler und Verschwendung zu sensibilisieren ist ein zentrales Element der LEAN Projekte. Dabei wird nicht nur deren Motivation erheblich erhöht, sondern auch deren Know-how kann erfolgreich in das System eingebracht werden und für dessen kontinuierliche Verbesserung sorgen. >> Erhalten Sie mehr Informationen zum Thema Teambildung – Von der Arbeitsgruppe zum Team!


Unser Tipp
Gratis E-Learning: Absolvieren Sie den gratis E-Learning Kurs Erstellung einer Arbeitsanweisung, um zu lernen wie Sie Arbeitsanweisungen erfolgreich erstellen und in Ihrem Unternehmen zur Anwendung bringen.


Werkzeuge zur Realisierung des LEAN Managements

Mit dem Thema Lean Management sind viele Organisationen wohl erst durch das eine oder andere Lean Werkzeug bekannt geworden, jedoch ohne die übergeordnete Philosophie zu kennen. Obwohl diese Werkzeuge die Resultate von Lean nicht automatisch – ohne die entsprechende Geisteshaltung – liefern, ist deren richtiger Einsatz von großem Wert für den Lean Erfolg.

Die Lean Werkzeuge lassen sich z.B. in die folgenden Bereiche Clustern. Die Tabelle auf dieser Seite gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Lean Werkzeuge mit einer Kurzbeschreibung.

1. Lean Grundlagen
Systemstrukturen, Arbeitsumfeld
– passende Werkzeuge sind VSM , 5S Methode oder aber Poka Yoke

2. Heijunka
Harmonisierung des Produktionsflusses

3. Just-in-Time
– Bedarfsgesteuerte Anlieferung

4. Jidoka
– Autonome Fertigungseinrichtungen

Ihre Lean Management Ausbildung

Alle Ausbildungsinfos zum direkten Download

Sie möchten sich im Bereich Lean Management ausbilden?
Wir haben zahlreiche Schulungen in unserem Ausbildungsprogramm – bspw. in den Bereichen Qualitätsmanagement, Automotive, Energie, Umwelt und viele mehr! Schauen Sie sich in unserem PDF-Katalog um und suchen Sie den für Sie passenden Fachbereich aus!

Dabei haben Sie bereits heute bei vielen Schulungen die Wahl zwischen: Präsenzschulung, E-Learning oder Hybrid Lehrgang!


Popup-Banner-Katalog